Maison des Zähringer

Dans la « maison des Zähringer » (prévue pour 2016/17) vous rencontrez le monde médiéval d’une dynastie ducale qui a marqué l’histoire du sud-ouest de l’Allemagne et de la Suisse jusqu’à aujourd’hui.

  • Monastère
    Monastère
  • Ruine du château fort de zähringen
    Ruine du château fort de zähringen
  • Vue sur Fribourg en Brisgau
    Vue sur Fribourg en Brisgau
  • Château de Burgdorf/Suisse
    Château de Burgdorf/Suisse
  • L’ensemble du monastère
    L’ensemble du monastère
  • Vue sur Berne
    Vue sur Berne

Filme in der Zähringermediathek

(Stand September 2018)

  • Die Zähringer (24 Minuten): Eine besinnliche Reise durch die Zähringerstädte in Südwestdeutschland und der Schweiz mit Erläuterungen zu ihrer Gründung und ihrer Bedeutung im Hochmittelalter.

  • Aus der Zähringerzeit: Drei Kurzfilme mit Geschichten aus der Zähringerzeit, erzählt anhand der Bilder in der Gemäldegalerie des ehemaligen Klosters St. Peter von Dr. Arno Zahlauer:

I „Schwer zu tragen ist der Hut des Monomach“ (7 Minuten)

Agnes von Rheinfelden und ihre engen verwandtschaftlichen Verbindungen

nach Ungarn, Byzanz und Kiew

                  II „Der Fuß auf dem Markgrafenhut“ (3,5 Minuten)

                  Hermann, der Bruder Bertolds II., als Stammvater des Hauses

                  Baden und als Mönch in Cluny

                 III „Reiseversicherung im Mittelalter“ (5 Minuten)

                 Rudolf von Zähringen, Bischof in Lüttich,

                 begleitet Barbarossa auf dem Kreuzzug

                 und macht den Hl. Lambert zum Stadtpatron von Freiburg

 

  • Erinnerungen an die 900-Jahr-Feier im Jahre 1993: Ausschnitte der Filmaufnahmen von Peter Baudendistel und Kurt Bohl vom Festzug am 4. Juli 1993

A Gruppen aus den Zähringerstädten (14 Minuten)

B Gruppen aus den Nachbarorten (15 Minuten)

C Bilder aus der Geschichte (12 Minuten)

D Heimisches Handwerk, Brauchtum und Tradition (20 Minuten)

 

  • Kinder erklären Trachten und Bräuche: Ergebnis eines Projektes der Grundschule St. Peter. Die Schüler einer Erstkommunionklasse stellen im Film die Trachten der Mädchen und der Buben sowie zwei Osterbräuche vor (10 Minuten).